Die PWG

Historie:

Die Parteilose Wählergruppe – FW Freie Wähler (PWG) e.V. existiert seit den ersten Kommunalwahlen 1948 und war seit dieser Zeit im Stadtrat und im Kreistag vertreten. Sie errang in den letzten Jahren durchschnittlich 25% der Mandate im Stadtrat und 5% im Kreistag, in dem weitere freie Wählergruppen vertreten sind.

Von 1970 bis 2010 sind alle 1. Bürgermeister der Stadt Bad Brückenau als Kandidaten der PWG ins Amt gewählt worden.

Seit Beginn wurde die PWG ausschließlich durch die gewählten Stadt- und Kreisräte repräsentiert, eine Organisation existierte nicht. Verantwortlicher Ansprechpartner war der amtierende Fraktionssprecher.

Erst 1990 wurde der Verein “Parteilose Wählergruppe” gegründet, um auch Sympathisanten, die nicht als gewählte Vetreter im Stadtrat oder Kreistag waren, eine kommunalpolitische “Heimat” zu geben.

Die Gründungsversammlung wurde von 13 Bürgern durchgeführt und fand am 5.2.1990 in Geroda statt. Eine Mustersatzung wurde beschlossen.

Zum 1. Vorsitzenden wurde Hans-Dietrich Unger gewählt, seine Stellvertreter: Fred Hilsdorf und Leo Helfrich. In der selben Sitzung beschloss man den Beitritt zum Landesverband der Freien Wähler in Bayern.